Spendenübergabe und bewegende Eindrücke in Nordhausen

Eingebettet in der malerischen Landschaft des kleinen Örtchen Rodishain, einem Ortsteil von Nordhausen, befindet sich das liebevoll eingerichtete Kinder- und Jugendheim Frohe Zukunft. Betriebsleiterin Dagmar Trommer, Immobilienverwalter Benjamin Pieritz und Hausmeister Alexander Cassian erhielten heute einen Einblick in das pädagogische Konzept des Hauses, den Alltag der Kinder aber auch in die vielfältigen Möglichkeiten, die allein das Außengelände des Kinder- und Jugendheims zu bieten hat.

Mit im Gebäck hatten sie neuwertige Sachspenden wie Halbrund-/Dreieckkissen, einen fahrbaren Wickeltisch, Babywannen, ein Babybett, ein faltbares Kinderbett, Regale, Spielzeug, Bettwaren und Kleinwaren im Warenwert von 1.500,00 Euro. Nicht alles wird in Rodishain bleiben, einige Sachen werden auf andere Standorte verteilt.

Kerstin Fehrmann, die als pädagogische Leiterin hier die Hausleitung inne hat, erklärte uns anschaulich die Ansätze des Hauses und auch sehr bewegend kleine Geschichten. 21 Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 18 Jahren können hier in Gemeinschaft leben sowie lernen und werden dabei unter Einbezug ihrer Eltern auf den Übergang in das frühe Erwachsenenalter vorbereitet.

Die Kinder waren über unseren Besuch sehr erfreut und zeigten uns u.a. stolz neue Projekte im Außenbereich. Wir danken dem Team und den Kindern für die vielfältige Eindrücke und wünschen viel Freude mit den mitgebrachten Gegenständen.